PROCURATIO
Beitragsservice, Mahnwesen

Der Auftraggeber ?bergibt Procuratio zu Beginn der Vertragsleistung eine vollst?ndige Liste aller Zahlungspflichtigen zum Aufbau eines Datenstammes. Ein Ausdruck dieser “Ersten Datenerhebung“ wird vom Verein genehmigt und abgezeichnet. Die ?bernahme der Finanzbuchhaltung §1 durch Procuratio ist f?r die Erledigung des Beitragscontrollings und des Mahnwesens obligatorisch.

Der Verein unterrichtet Procuratio sofort ?ber alle Belegungsver?nderungen und ?bermittelt Procuratio schriftlich vollst?ndige Daten der Neuzug?nge und bei K?ndigung das Datum des jeweiligen Betreuungsendes. Eine Belegungsliste mit allen Beitragszahlungen und Salden der einzelnen Eltern steht passwortgesch?tzt im Internet zur Verf?gung.

Procuratio erledigt ggf. den Lastschrifteinzug und hilft beim Aufbau eines solchen Verfahrens.

Procuratio kontrolliert die Beitragseing?nge der Zahlungsplichtigen und verschickt nach einer vereinbarten Frist eigenst?ndig Erinnerungen und Mahnungen an die Eltern. Erst nach R?cksprache mit dem Verein leitet Procuratio -wenn n?tig- ein gerichtliches Mahnverfahren ein. Die anfallenden Kosten eines gerichtlichen Mahn- und Vollstreckungsverfahrens tr?gt der Verein selbst.

Notwendige Klagen sind von dem Verein ggf. unter Hinzuziehung eines Rechtsanwaltes selbst einzureichen, Procuratio h?ndigt dazu alle Akten des Verfahrens bis zur Klageerhebung des Vereins aus. Alternativ kann vereinbart werden, dass Procuratio in Vertretung und unter Hinzuziehung seines eigenen Rechtsanwaltes die Klage bei Gericht einreicht und betreut.

Procuratio stellt auf Anfrage der Eltern Jahresbescheinigungen ?ber die gezahlten Kostenbeteiligungs- oder Mitgliedsbeitr?ge aus und segenndet sie an die entsprechenden Eltern bzw. Mitglieder. Spendenbescheinigungen im Sinne des Einkommensteuergesetzes erteilt der Verein selbst.